• Tel.: 0221 96 97 91 77
  • E-Mail: beratung@stallbedarf24.de
  • Versandkostenfrei ab 50€ außer LKW
  • Kauf auf Rechnung
  • 0% Finanzierung

Schädlingsbekämpfung

Filter schließen
 
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
von bis
1 von 2
1 von 2

Erfolgreiche Schädlingsbekämpfung für Haus und Hof

In einem Stall tummeln sich meist nicht nur die Nutztiere wie Pferde, Rinder, Schweine oder Schafe, sondern oftmals auch ungebetene Schädlinge. Häufig anzutreffen sind
- Nagetiere: Ratten und Mäuse
- Fliegende Plagegeister: Wespen, Fliegen oder Steckmücken
- Krabbelndes Ungeziefer: Flöhen, Milben, Ameisen oder Getreideschimmelkäfer
Angelockt werden sie einerseits durch das ständige Futterresteangebot und andererseits natürlich auch durch die witterungsgeschützte Umgebung.
Auch wenn Sie das Ungeziefer oftmals gar nicht zu Gesicht bekommen, kann dieses großen Schaden anrichten. Dieser begrenzt sich nicht nur auf die offensichtlichen Schäden wie dem Anknabbern von Gerätschaften oder Kabeln, sondern auch gesundheitliche Schäden durch die fehlende Hygiene. Nutztiere werden hauptsächlich für die Produktion von Fleisch, Milch oder Milchprodukten und Leder gehalten. Wird der Bestand jedoch im großen Umfang von Schädlingen befallen, leiden die Qualität und somit auch der Reingewinn. Daher sollten Sie einem dauerhaften Befall vorbeugen.
Für die erfolgreiche Schädlingsbekämpfung sind wirksame Fallen oder der passende Köder beziehungsweise Insektenvernichter nötig. Denn nur so kann der Erfolg auch auf Dauer garantiert werden.

Die unterschiedlichen Arten der Schädlingsbekämpfung

Es ist wichtig, dass man sich mit den Gewohnheiten der einzelnen Schädlinge auskennt, um sie auch erfolgreich und auf Dauer bekämpfen zu können. Der Markt bietet eine große Anzahl an geeigneten Fallen und Köder speziell für die Schädlingsbekämpfung an. Diese haben sich bereits in der Praxis bewährt und bilden einen zuverlässigen Schutz gegen Ungeziefer.
Für Ratten und Mäuse sind mechanische Fallen recht wirksam. Diese lösen aus, sobald sich der Schädling an dem unwiderstehlichen Köder zu schaffen macht und bringt den Schädling zur Strecke. Die Köder in diesen Fallen sind so konzipiert, dass sie für die Nager recht ansprechend sind, jedoch für Hunde und Katzen uninteressant wirken. Diese durchdachten Systeme versprechen eine hohe Fangquote und schnelle Bekämpfung des Ungeziefers. Wenn Sie die Mäuse und Ratten nicht töten möchten, sollten Sie zu einer Lebendfalle greifen. Beachten Sie jedoch, dass die Nager dann nicht in der unmittelbaren Umgebung des Hofes ausgesetzt werden sollten. Denn so besteht die Gefahr, dass sie wieder zurückkommen.
Das Auslegen von Giftködern ist ebenfalls möglich und besonders in Lagerräumen wirksam. Da das Gift erst nach einigen Tagen wirkt, können es die Nager nicht mit den Fallen in Verbindung bringen. Die Artgenossen werden nicht misstrauisch und bedienen sich ebenfalls an den Giftködern.
Speziell für Wühlmäuse sind sogenannte Schussfallen konzipiert worden. In die Erde eingesetzt wirken sie sehr schnell und absolut sicher.
Insektenvernichter werden je nach Art der Insekten hergestellt und auf den Markt gebracht. Sie reichen von Fallen, welche mittels eines Lockmittels die Insekten schon vor dem Gebäude bekämpfen, über Klebefallen, die an strategisch wichtigen Punkten platziert werden. Diese Fluginsektenvernichter sind ein hervorragender Insektenschutz, da sie für unterschiedliche Insekten wirksam sind.
Insektenvernichter sind in unterschiedlichen Varianten erhältlich. Für die Schädlingsbekämpfung eines geringen Befalles können Insektenvernichter in Form von Spray oder Schaum recht nützlich sein. Bei einem schwereren Befall sollten Sie jedoch zu einem Insektenvernichter greifen, der Insektizide beinhaltet. Dank des Lockstoffes werden die Schädlinge magisch angezogen und bekämpft.

Fazit zur Schädlingsbekämpfung

Eine Schädlingsbekämpfung sollte bereits frühzeitig beziehungsweise vorbeugend erfolgen, um einen starken Befall erst gar nicht aufkommen zu lassen. Achten Sie beim Kauf von einem Insektenvernichter oder Köder gegen Nagetiere auf die Unbedenklichkeit für die Umwelt. So können Sie guten Gewissens das lästige Ungeziefer in Haus und Hof sicher bekämpfen.

Zuletzt angesehen