Geflügelnetze

Häufig gestellte Fragen zu Geflügelnetzen

Was macht ein gutes Geflügelnetz aus?

Entscheidend ist natürlich, dass das Netz nicht reißt, sondern widerstandsfähig ist und sowohl möglichem Druck von außen als auch dem Kratzen der Tiere von innen standhält. Das Netz sollte zudem engmaschig sein und zum Beispiel durch die Verwendung von Bodenstoppern verhindern, dass die Tiere unter dem Netz hindurch entweichen können.

Worauf ist bei dem jeweiligen Untergrund zu achten?

Je nach Beschaffenheit des Untergrunds sollten unterschiedliche Netze zum Einsatz kommen. Wenn der Boden sehr weich ist, können Elektronetze mit einer doppelten Spitze genutzt werden, die leicht eingesetzt werden können, aber der Einzäunung insgesamt dennoch ein hohes Maß an Stabilität verleihen. Ist der Untergrund eher steinig und hart, sollten Netze mit einer einfachen Spitze in Betracht gezogen werden.

Geflügelnetze oder lieber Hühnerzäune - was ist zu bevorzugen?

Beides ist möglich, wenn es darum geht, Hühner, Gänse oder Enten einzuzäunen. Wenn es um einen festen und dauerhaften Bereich geht, ist in der Regel der Zaun zu bevorzugen. Wenn der Bereich aller Voraussicht nach oft gewechselt wird, können Geflügelnetze ebenfalls gute Dienste tun. Geflügelnetze sind meistens preiswerter und flexibler in der Handhabung.

Geflügelnetze müssen Gefahren für die Tiere abwenden und in Material und Verarbeitung Qualität aufweisen

Hühner, Gänse oder Enten, die sich draußen im Freilauf aufhalten, brauchen in zweifacher Hinsicht Schutz durch Zäune oder Netze. Die Vorrichtungen müssen gewährleisten, dass die Tiere nicht zum Beispiel unter dem Netz hindurch nach draußen gelangen und dort auf die Straße oder das Grundstück der Nachbarn laufen können. Darüber hinaus müssen sie vor äußeren Feinden geschützt sein. Füchse, Marder oder auch Katzen können den Hühnern gefährlich werden und müssen von einem Eindringen abgehalten werden. Mit Hilfe eines übergespannten Netzes können auch Feinde aus der Luft wie zum Beispiel Habichte davon abgehalten werden, den Hühnern oder Gänsen zu nahe zu kommen. 

Wenn es kein Stall oder Zaun sein soll, sondern ein Geflügeletz, das ein höheres Maß an Flexibilität als Ställe oder Zäune aufweist und auch einfacher gewechselt werden kann, sollte dennoch die Sicherheit der Tiere im Vordergrund stehen. Die Geflügelnetze sollten reißfest sein, engmaschig und gerade an den Nahtstellen hochwertig verarbeitet, damit einerseits kein Feind von außen in den geschützten Bereich eindringen kann, es andererseits aber auch den Hühnern nicht möglich ist, die Netze aufzukratzen. Die geflügelnetze sollten nicht nur die Tiere davon abhalten können, von außen einzudringen oder nach außen zu entweichen, sondern auch den wechselnden klimatischen Bedingungen im Laufe der verschiedenen Jahreszeiten Rechnung tragen. Auch wenn zum Beispiel Schnee oder Laub in größerer Menge auf das Netz fällt, muss es noch halten.

Geflügelnetze können direkt online bei Stallbedarf24 bestellt werden!

Hier bei Stallbedarf24 gibt es Geflügelnetze in einer großen Auswahl und von guter Qualität. Je nach Bedarf können die Netze in unterschiedlichen Größen und Ausführungen bestellt werden. Wir stehen bei der Auswahl gerne mit Rat und Tat zur Seite. Fragen können gerne per Mail, am Telefon oder über unser Kontaktformular auf dieser Seite gestellt werden und werden umgehend bearbeitet!

Persönliche Beratung

Ann-Cathrin
Marco
Melanie

Adresse:
Stallbedarf24
Waltherstraße 78
51069 Köln
Deutschland

Fax:
+49 (0) 221 96 97 91 78

Montag 08:00 – 17:00
Dienstag 08:00 – 17:00
Mittwoch 08:00 – 17:00
Donnerstag 08:00 – 17:00
Freitag 08:00 – 17:00

Bitte habe Verständnis dafür, dass wir deine Nachricht nur während unserer Geschäftszeiten beantworten können.