• Tel.: 0221 96 97 91 77
  • E-Mail: beratung@stallbedarf24.de
  • Versandkostenfrei ab 99€/Netto ausser Sperrgut
  • Kauf auf Rechnung

Hühner vor Füchsen schützen – so geht’s

Der Fuchs stiehlt nicht nur die Gans, wie ein altes Volkslied uns glauben lässt. Auch Hühner werden häufig von Füchsen angegriffen. Manche Geflügelhalter machen es Reineke Fuchs sehr leicht und er kann sich die Tiere mit wenig Mühen aus dem Hühnerstall oder dem Gehege holen. Als Hühnerhalter können Sie jedoch entsprechende Vorsichtsmaßnahmen ergreifen und vermeiden, dass sich der Fuchs Ihre Hühner schnappt.

In diesem Ratgeber erfahren Sie, was für die Fuchsabwehr besonders wichtig ist. Gestalten Sie das Zuhause Ihrer Hühner fuchssicher – am besten bevor der Räuber das erste Huhn getötet hat!

Hühner müssen sowohl auf dem Land als auch in der Stadt vor dem Fuchs geschützt werden

Der Fuchs ist das Raubtier, das auf der Erde am meisten verbreitet ist. Er wird auch als typischer Kulturfolger bezeichnet, da er sich fast allen Lebensräumen anpassen kann. Am liebsten lebt der Fuchs auf dem Land in deckungs- und waldreichen Gebieten. In den letzten Jahrzehnten hat er sich aber auch in den Städten einen Lebensraum geschaffen. Der wichtigste Grund hierfür ist, dass der Mensch ihm ein vielfältiges Angebot an Nahrungsmitteln bietet. In Siedlungen fressen Füchse zum Beispiel gerne Abfälle. Der Druck, ständig jagen zu müssen, fällt für ihn dadurch weg. Die extreme Scheu vor dem Menschen hat der Fuchs abgelegt und ein gewisses Zutrauen zu ihm gefasst, so dass er sich in Städten wohlfühlt.

Deswegen sollten Sie nicht nur auf dem Land als Hühnerhalter vor dem Fuchs auf der Hut sein. Auch wenn Ihre Hühner in einem Garten in der Stadt zu Hause sind, müssen Sie sie mittlerweile bestmöglich vor Füchsen schützen.

Fleisch schmeckt dem Fuchs besonders gut

Füchse sind Allesfresser, aber Fleisch mögen sie besonders gerne. Neben den vielen Mäusen oder Ratten, die der Fuchs am Tag fängt, schmecken ihm aber auch Insekten, Schnecken, Würmer und Engerlinge. Wenn er schnell genug ist, freut er sich über das Fleisch von Vögeln, Wildkaninchen und Feldhasen.

An Hausgeflügel wie einem Huhn oder einer Gans ist der Fuchs besonders interessiert, da er die Tiere nur innerhalb eines übersichtlichen Bereichs wie Stall oder Gehege fangen muss. Gerade in der Nacht, wenn die Hühner ruhig auf ihren Stangen sitzen, sind sie für den Fuchs schnell zu fassen. In der Abend- oder Morgendämmerung schlägt er besonders gerne zu.

Das Gehege der Hühner muss fuchssicher gestaltet werden

Ein umzäuntes Gehege, in das der Fuchs von außen nicht eindringen kann, ist ein Muss bei der Fuchsabwehr in der Hühnerhaltung. Der Zaun sollte dabei mindestens 180 Zentimeter hoch sein und optimaler Weise nach außen hin abknicken. Damit erschweren Sie es den Füchsen, den Zaun hochzuklettern. Wenn Sie ein Loch im Zaun entdecken, müssen Sie es sofort flicken, sonst nutzt es der Fuchs zum Eindringen.

Füchse können sehr tief graben. Als Hühnerhalter schützen Sie das Gehege davor, vom Fuchs untertunnelt zu werden, indem Sie den Zaun 80 Zentimeter tief in den Boden einlassen.

Eine andere sehr effektive Möglichkeit, den Fuchs abzuwehren, ist der elektrische Weidezaun. Der elektrifizierbare Geflügelzaun verhindert, dass der Fuchs den Zaun hochklettert und dass er sich darunter hindurchgräbt. Der elektrische Hühnerzaun hat außerdem den Vorteil, dass er mobil ist und Sie den Hühnern Gelegenheit geben können, immer wieder auf neuen Bereichen zu scharren und zu picken.

Der Hühnerstall muss zur Fuchsabwehr geeignet sein

Eine gute Verteidigung gegen das Raubtier Fuchs ist außerdem ein Hühnerstall, der fuchsgeprüft ist. Sie sollten sich auf jeden Fall für einen abschließbaren Stall entscheiden, damit Sie Ihre Hühner in der Nacht einsperren können. Da der Fuchs ein guter Kletterer ist, sollte das Hühnerhaus komplett geschlossen sein und dem Fuchs nirgendwo einen Zugang bieten.

In unserem Blog „Jeden Tag ein Ei – Was Sie bei der Haltung von Hühnern im Garten beachten müssen“ können Sie die allgemeinen Haltungsbedingungen von Hühnern im Hühnerstall und im Freigelände genauer kennenlernen.

Abschreckende Maßnahmen halten Füchse vom Hühnerstall fern

Als effektiv in der Fuchsabwehr haben sich Ultraschall-Geräte erwiesen. Ein Sensor reagiert auf warme und sich bewegende Objekte. Das Gerät wird dann aktiviert und sendet Schallsignale aus, die die ungeliebten Besucher vertreiben.

Auch können Sie den Geruch und das Markierverhalten Ihres Hundes nutzen, um den Fuchs zu verjagen. Der Hund ist einer der größten Feinde des Fuchses, so dass dieser wegläuft, wenn er den Hund riecht. Lange und dauerhaft ist der Fuchs durch den Geruch jedoch nicht verjagt.

Als wirksam hat sich außerdem erwiesen, die Umgebung rund um das Gehege zu verändern. Sie können täglich die Anordnung von Ästen, Eimern oder sonstigen Gegenständen rund um das Gehege verändern. Das irritiert viele Füchse und hält sie fern, hilft aber auch nicht dauerhaft.

Wenn Sie Außenlampen installieren, die per Bewegungsmelder eingeschaltet werden, erschrecken sich die Füchse und verschwinden. Das Licht vertreibt die Füchse allerdings nur nachts. Am Tag können Sie ein Radio installieren und laut einschalten. Ein Sender, auf dem viel gesprochen wird, hält die Füchse fern.

Fazit

Mit den entsprechenden Maßnahmen können Sie Ihre Hühner sehr wirksam gegen den Fuchs schützen. Dafür müssen Sie ein fuchssicheres Hühnerhaus kaufen oder selbst bauen. Das Gehege sichern Sie mit einem tiefeingelassenen, hohen und oben abgeknickten Zaun. Besonders effektiv in der Fuchsabwehr ist der elektrische Hühnerzaun mit einem Weidezaungerät oder ein Ultraschallgerät. Andere Maßnahmen wie das Markieren von Hunden, Außenlampen mit Bewegungsmeldern oder Veränderungen der Umgebung helfen meisten nur über einen kurzen Zeitraum.

 

Quellen:

https://berlin.nabu.de/Downloads/FG/fuchs.pdf

https://www.huehner-haltung.de/wissen/ums-huhn/fressfeinde/huehnerfeind-fuchs/

https://www.omlet.de/guide/h%C3%BChner/h%C3%BChnerpflege/schutz_vor_feinden/

https://www.huehner-info.de/forum/showthread.php/1448-Fuchsabwehr

https://www.moz.de/landkreise/barnim/eberswalde/artikel4/dg/0/1/1162463/

https://gartenhuehner.de/huehnerhaltung/praxisberichte/praxisbericht-elektrischer-huehnerzaun/

http://www.helpster.de/fuchsabwehr-so-schuetzen-sie-ihre-huehner_21005

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.

Passende Artikel
Euronetz - Geflügelnetz Euronetz - Geflügelnetz
134,90 €
Inhalt: 50 lfm (2,70 € / 1 lfm)
Euronetz Euronetz
ab 102,00 €
Inhalt: 50 lfm (2,04 € / 1 lfm)
Wolfsabwehrnetz Wolfsabwehrnetz
ab 129,00 €
Inhalt: 50 lfm (2,58 € / 1 lfm)
Tornado Elektrozaunnetz - 50 m Länge Tornado Elektrozaunnetz - 50 m Länge
ab 73,90 €
Inhalt: 50 lfm (1,48 € / 1 lfm)