• Tel.: 0221 96 97 91 77
  • E-Mail: beratung@stallbedarf24.de
  • Versandkostenfrei ab 99€ außer LKW
  • Kauf auf Rechnung
  • 0% Finanzierung

Kaninchenstall richtig reinigen

Die Voraussetzung für ein langes und zufriedenes Kaninchenleben ist eine saubere und art- und bedürfnisgerechte Haltung. Neben dem ständigen Angebot an frischem Wasser, der richtigen Fütterung, der artgerechten Käfiggröße und -ausstattung ist es sehr wichtig, dass Sie das Zuhause Ihres Kaninchens sauber halten. Unangenehme Gerüche werden beim regelmäßigen Reinigen vermieden und Krankheitserreger werden entfernt. Da sich die Tiere unter Umständen den ganzen Tag in ihrem Stall aufhalten, ist die Hygiene überaus wichtig. Freilebende Kaninchen würden auf keinen Fall in ihrem eigenen Kot schlafen. Nur in sauberen Ställen fühlen sich Kaninchen wohl und bleiben auf Dauer gesund. Der folgende Artikel zeigt Ihnen, wie Sie den Kaninchenstall richtig reinigen.


Wie oft sollten Sie den Kaninchenstall reinigen?

Die Frage lässt sich nicht pauschal beantworten. Ein Innenstall sollte generell häufiger gereinigt werden als ein Außenstall, da sich die Gerüche draußen viel schneller verflüchtigen können. Außerdem ist von Bedeutung, wie groß der Stall für das Kaninchen ist und wie viele Kaninchen in dem Stall gehalten werden. Der Kaninchenstall muss natürlich umso häufiger gereinigt werden, je weniger Raum dem einzelnen Kaninchen zur Verfügung steht.

In der Praxis hat sich bewährt, die Kaninchentoilette täglich zu reinigen. Viele Kaninchen bestimmen selbst eine Ecke im Stall für ihren Toilettengang. Diese Ecke lässt sich dann schnell täglich säubern. Einstreu und Kot werden entfernt und es wird neue saugfähige Einstreu aufgefüllt. Wasser und Futternapf sollten auch täglich auf Sauberkeit kontrolliert und ggf. erneuert werden. Entfernen Sie ebenfalls Grünfutterreste täglich.
Einmal in der Woche sollten Sie dann einen Großputz des gesamten Stalls durchführen.


Womit reinigen Sie den Kaninchenstall am besten?

Sie brauchen nicht viel für eine effektive Reinigung des Kaninchenstalls oder Kaninchenkäfigs. Hier eine kurze Checkliste:

  • Müllbeutel
  • Kehrblech
  • Maurerkelle
  • Wasser
  • Essigessenz/Zitronensäure
  • neues Einstreu, Stroh, Heu

 


Wie reinige ich den Kaninchenstall?

Um entspannt arbeiten zu können, setzen Sie Ihre Tiere am besten während der Reinigung in einen anderen Kaninchenstall, Kaninchenkäfig oder Auslauf. So bewahren die Tiere auch Ruhe und werden nicht durch Ihr Hantieren im Stall gestresst.

Alle festen Gegenstände wie Futternapf, Tränke, Häuschen und Spielzeug legen Sie zur Seite und entfernen die Einstreu aus dem Stall. Bleiben Streu oder Verschmutzungen am Boden hängen, können Sie diese mit einer Maurerkelle einfach abkratzen. Es ist wichtig, auch diesen festsitzenden Schmutz zu entfernen, damit der Stall bzw. Käfig auf Dauer nicht hygienisch bedenklich wird.

Jetzt kann der Stall mit Wasser gereinigt werden. Am leichtesten können Sie ihn reinigen, wenn Sie den Boden in eine Wanne stellen und intensiv mit heißem Wasser abspülen. Ansonsten waschen Sie ihn mit heißem Wasser aus. Mit Essigwasser können Sie der Geruchsbildung entgegenwirken. Außerdem löst Essig Urinstein. Feste Ablagerungen können Sie mit Essig-Essenz oder auch Zitronensäure entfernen. Essig und Säure müssen allerdings nach der Reinigung gut weggewischt werden, damit Ihr Kaninchen keine Atemwegsprobleme bekommt.

Wenn Sie einen Außenstall aus Holz reinigen, achten Sie darauf, dass er vor dem erneuten Einstreuen richtig getrocknet ist. Sonst kann es zur Schimmelbildung kommen, die wiederum sehr schädlich für Ihre Kaninchen ist. Der trockene Stall kann dann mit Holzstreu, Einstreu-Pellets oder Stroh eingestreut werden.  

Es ist übrigens ratsam, einen Außenstall im Sommer häufiger als im Winter auszumisten, da Fliegen gerne Ihre Eier in die feuchte Einstreu legen.


Wann sollten Sie den Kaninchenstall desinfizieren?

Eine Desinfektion des Stalls ist normalerweise nicht notwendig. Allerdings ist es ratsam, den Stall zu desinfizieren, wenn Ihr Kaninchen krank ist, damit Sie die Krankheitserreger eindämmen. Auch ist es sinnvoll, einen gebrauchten Kaninchenkäfig oder -stall zu desinfizieren, da Sie nicht wissen, ob die Kaninchen, die darin gelebt haben, krank waren.

Zur Desinfektion des Stalls reinigen Sie ihn erstmal gründlich. Anschließend wird das Desinfektionsmittel aufgetragen. Es muss einige Zeit einwirken (bitte beachten Sie die Anweisung auf der Packung). Dann müssen Sie das Desinfektionsmittel wieder gründlich abspülen, da es schädlich für die Tiere ist. Wenn der Kaninchenstall oder -käfig dann getrocknet ist, können Sie ihn wieder nach Belieben mit Einstreu, Heu und Stroh befüllen. 


Fazit

Damit sich Ihr Kaninchen wohlfühlt und gesund bleibt, ist es wichtig, sein Zuhause sauber zu halten. Täglich die Toilettenecke reinigen und wöchentlich einen Großputz des gesamten Stalls durchführen ist eine geeignete Vorgehensweise, um Gerüche und Krankheitserreger fernzuhalten. Desinfektion ist nur geboten, wenn das Kaninchen krank ist oder ein gebrauchter Stall gekauft wurde.

Wenn Sie wissen möchten, wie Sie den Stall Ihres Kaninchens ausstatten, damit es sich so richtig wohlfühlt, schauen Sie doch mal in unseren Blog „Stall und Käfig für Kaninchen, Hamster & Co. – So fühlen sich die Tiere wohl“.


 

 

Quellen:

kaninchenstallwelt.de/kaninchenstall-reinigen-wie-oft/

www.kaninchen-haltung.com/kaninchenstall/kaninchenstall-reinigung/

www.animalhouseshop.de/faq/kaninchenstall-reinigen

www.kaninchenwiese.de/haltung/einrichtung/sauber-machen-hygiene/

www.hasenstall-kaninchenstall-kaufen.de/kaninchenstall-hygiene-kaninchenstall-reinigen/

www.kaninchenstall-kaufen.de/kaninchenstall-desinfizieren/

www.tierischehelden.de/wie-oft-muss-man-kaninchen-sauber-machen.html

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.