Weidezaunseil

Weidezaunseil in Markenqualität

Der Weidezaun hält deine Tiere auf zweierlei Weise in Schach: Er bildet eine abgrenzende Barriere und sorgt zugleich durch Stromimpulse bei Berührung für erhöhte Sicherheit. Das betrifft sowohl die Ausbruchsicherheit als auch den Schutz vor Eindringlingen, die den Tieren Schaden zufügen können. Als leitendes Material eignet sich ein Weidezaunseil. Dieses wird als waagrechtes Element gespannt und an ein Weidezaungerät zur Stromversorgung angeschlossen. Sobald nun ein Tier das Seil berührt, bekommt es einen Stromschlag. Dieser ist ungefährlich, hat aber abschreckende Wirkung. Nutztiere unterscheiden sich allerdings hinsichtlich der Empfindlichkeit: Bei Schafen ist aufgrund ihrer dicken Wolle ein stärkerer Stromimpuls erforderlich als beispielsweise bei Rindern. Die Anbringung mehrerer Weidezaunseile in einigem Abstand übereinander ist daher bei Schafen empfehlenswert, zumal eines im unteren Bereich auch Lämmer sichert.

Weidezaunseile - Sicherheit und Stabilität für den Weidezaun

Seinen Halt erhält der Weidezaun durch Pfähle. An diesen wird das Weidezaunseil befestigt. Das alleine reicht allerdings nicht - natürlich fehlt noch die Stromversorgung. Für diese ist das Weidezaungerät zuständig, entweder an eine Steckdose angeschlossen oder batteriebetrieben. Damit der Strom ununterbrochen durch das Seil fließen kann und nicht über die Pfähle in die Erde abgeleitet wird, ist weiteres Weidezaunmaterial erforderlich: die Isolatoren. Geeignet sind solche aus stabilem Kunststoff, der an den Pfählen befestigt wird. Indem das Seil straff hindurchgeführt wird, bekommt es außerdem den erforderlichen Halt und der Zaun erhält Stabilität. Eine Ausnahme bilden Kunststoffpfähle, die Isolatoren entbehrlich machen, da sie nicht leiten. Kunststoffstäbe eignen sich außerdem für ein Elektronetz, das gleich mit mehreren leitfähigen Seilen ausgestattet ist und aufgrund seiner Handlichkeit schnell aufgestellt wird. Mit dem Elektrozaunnetz sicherst du zuverlässig auch kleinere Tiere oder trennst kurzfristig eine Weidefläche ab. Für die langfristige sichere Abgrenzung dagegen ist ein Weidezaunseil an stabilen Pfählen die bessere Variante.

Hohe Belastbarkeit der Weidezaunseile

Das Besondere an einem Seil als leitendes Zaunmaterial ist die Verarbeitung: Es besteht aus Kunststofffäden und Drähten, die miteinander verflochten sind. Durch den Kunststoff wird der Elektrozaun besonders belastbar und reißfest. Eingearbeitet sind in hochwertigen Seilen Edelstahl und Kupferdraht als Leiter. Für diese Kombination hat sich der Markenhersteller Patura entschieden, weil Kupfer besonders leitfähig ist, Edelstahl aber wesentlich stabiler. Sollte also ein Kupferdraht brechen, ist die Stromversorgung dennoch gewährleistet. Ein seltener, aber möglicher Riss des Seiles beeinträchtigt die Funktionalität ebenfalls nicht, denn mit leitenden Verbindungsstücken als ergänzendes Zaunmaterial bleibt die Stromversorgung durchgehend aufrechterhalten. Je mehr Kunststofffäden und Drähte verarbeitet sind, umso stärker ist das Weidezaunseil. Damit steigt die Belastbarkeit und die Leitfähigkeit. Ebenso kann die Länge des Seils deine Kaufentscheidung beeinflussen.

Vergleiche vorab das Weidezaunmaterial im Hinblick auf die Eigenschaften und order anschließend Seil und passendes Zubehör komfortabel online!

Persönliche Beratung

Ann-Cathrin
Marco
Melanie

Adresse:
Stallbedarf24
Waltherstraße 78
51069 Köln
Deutschland

Fax:
+49 (0) 221 96 97 91 78

Montag 08:00 – 17:00
Dienstag 08:00 – 17:00
Mittwoch 08:00 – 17:00
Donnerstag 08:00 – 17:00
Freitag 08:00 – 17:00

Bitte habe Verständnis dafür, dass wir deine Nachricht nur während unserer Geschäftszeiten beantworten können.