• Tel.: 0221 96 97 91 77
  • E-Mail: beratung@stallbedarf24.de
  • Versandkostenfrei ab 50€ außer LKW
  • Kauf auf Rechnung
  • 0% Finanzierung

Windschutznetze

Filter schließen
Für die Filterung wurden keine Ergebnisse gefunden!

Windschutznetze für Ihren Stall

Damit Nutztiere sich wohlfühlen und eine hohe Leistung erbringen können, benötigen Sie die passenden Bedingungen in Bezug auf ihren Lebensraum. Die Umgebung sollte so gestaltet werden, dass sich die Tiere wohlfühlen und sie nicht gestresst werden. Studien haben schon vor Jahrzehnten ergeben, dass für das Wohlbefinden von Rind, Schaf und Co. nicht nur ein trockener Liegeplatz und genügend Futter vorausgesetzt werden sollte, sondern auch viel Licht und das passende Stallklima. Feuchtigkeit oder Zugluft schaden nicht nur der Gesundheit, sondern mindern auch die Erträge, zum Beispiel bei Milchkühen. Daher ist man schon vor Langem dazu übergegangen, Nutztiere besonders auch in sogenannten Offenställen zu halten. Das Aufspannen von Windchutznetzen ist dabei eine gute Möglichkeit, um das optimale Klima im Stall zu erreichen. Die Netze erfüllen dabei dank ihrer speziellen Beschaffenheit gleich mehrere Aufgaben und sind somit eine Bereicherung für jeden Bauern.

Die Eigenschaften und Vorteile von Windschutznetzen

Schutznetze werden in recht unterschiedlichen Ausführungen angeboten und können je nach Beschaffenheit mehrere Funktionen erfüllen. Die Netze ermöglichen ein sehr gutes Klima in jedem Stall, denn die sie gewährleisten die bestmögliche Belüftung ohne auftretende Zugluft. Je nach Material und Farbe lassen Windschutznetze das Tageslicht fast vollständig in das Gebäude. Je dunkler das Netz ist, desto besser ist die Durchsicht. Natürliches Licht kann so in den Stall einfallen. Gleichzeitig können die Netze auch fliegende Schädlinge fernhalten und fungieren so auch als Fliegenschutz.
Neben dem Schutz gegen Zugluft sind die einzelnen Modelle jedoch auch hervorragend als Regenschutz geeignet. Viele Bauern verwenden daher fest installierte Windschutznetze auch in leicht zugänglichen Lagerstätten für Getreide oder Saaten.
Zusätzlich zu den Windschutznetzen für die Fenster oder offenen Stallwände kann ein Streifenvorhang aus durchsichtigen Lamellen an den Türen und Durchgängen angebracht werden. Dieser erfüllt den gleichen Zweck wie Windschutznetze, hat aber den Vorteil, dass Mensch und Tier bequem hindurchlaufen können, ohne zum Beispiel eine Tür öffnen zu müssen. Die Lamellenvorhänge eignen sich daher besonders für die Reithalle.
Für die Besitzer von Offenställen bietet sich noch die Verwendung von sogenannten Beschattungs- oder Vogelschutznetzen an. Das Beschattungsnetz ähnelt dem Windschutznetz, ist jedoch mit dichteren Maschen versehen und spendet daher auf offenen Weiden ohne Baumbestand kühlen Schatten. Ein engmaschiges Vogelschutznetz hingegen verhindert das vermehrte Einfallen von Spatzen oder Tauben in offene Getreidelager.

Die Kaufkriterien für Windschutznetze

Wenn Sie sich für Windschutznetze interessieren, sollten Sie sich entsprechende Produkte kaufen, die für Ihre Ansprüche passend sind. Überlegen Sie sich vor dem Kauf, wofür Sie die Windschutznetze verwenden und wo beziehungsweise wie Sie sie anbringen möchten. Je nach Ausfertigung werden Windschutznetze individuell zugeschnítten und aufgespannt oder können als Variante zum Aufrollen ähnlich einem Rollo für das Fenster nur bei Bedarf verwendet werden. Die Zugrollos können entweder per Hand oder mittels Elektromotor betätigt werden.
Ein weiteres Kaufkriterium ist das Material. Dieses sollte reißfest sein, damit die Windschutznetze auch lange Zeit halten. Die Maschengröße entscheidet nicht nur über die Windbrechung, sondern auch über den Lichteinfall und die Temperaturregelung im Stall.
Durch die Verwendung von Windschutznetzen kann kein Wärmestau und somit kein Stress für die Tiere entstehen, denn Windschutznetze ermöglichen eine natürliche Lüftung im Stall. Die Tiere bleiben gesund und leistungsfähig.

Zuletzt angesehen